Blindenarbeitsförderung

Blindenwerkstätte H. Sieben e.K.

Bereits seit dem Oktober 1995 sind wir als staatlich anerkannte Blindenwerkstätte auf besondere Weise im Dienste bedürftiger Menschen tätig.

Nachdem unsere erste Weberei in Leese im Jahr 1999 auf den Standort Rehburg-Loccum verlegt und ­vielfältig erweitert wurde, konnten wir einen Ort schaffen, an dem rund 50 blinde, seh- und ­körperbehinderte Menschen bestmöglich gefördert werden. Es ist uns gelungen, mit größtem Respekt vor den zahlreichen Einschränkungen, aber auch den individuellen Fähigkeiten unserer einzelnen Mitarbeiter, mit unserer tiefen Überzeugung, großer Motivation, sowie aktiv gelebter Inklusion, ein Unternehmen aufzubauen, das Menschen vom Rande unserer Gesellschaft in ihre Mitte holt.

Wir sind bemüht, nicht lediglich ein Arbeit­geber für Menschen mit körperlichen Einschrän­kungen zu sein, ­sondern ein Partner für jeden einzelnen von ihnen.

Auf unserem Gelände leben, arbeiten und wohnen deshalb ­gesunde, blinde, seh- und körperbehinderte Menschen Hand in Hand. Sie gestalten und genießen ihre Freizeit und hin und ­wieder wird gemeinsam und aus tiefster Überzeugung das Leben ­gefeiert. Dass sich unsere Mitarbeiter als vollwertige Mitglieder ­unserer Gesellschaft vollkommen angenommen und gewertschätzt ­fühlen, ist für uns von höchster Priorität.

Dieser ­Leitgedanke zieht sich durch unseren gesamten Unternehmensaufbau und unser tägliches Wirken.

logo_bws_fuss

Logo2017 BAF

 

 

 

 

 

 

logo at

 

 

Folge uns

Zahlungsarten

bdg secured by pp 2line

 

 

Newsletter

Sonderangebote und News!